Computer

Installiertes Office einem anderen Office 365 Konto zuweisen

Veröffentlicht

Mal wieder ein Posting der Sorte „Jedesmal muß ich das wieder suchen…„:

Auf einem Rechner ist Office (aus Office 365) installiert. Dies wird auf der Office 365 Website beim entsprechenden Benutzerkonto auch sauber unter „Office-Installationen“ angezeigt. Jetzt verläßt dieser Mitarbeiter das Unternehmen, weshalb auch sein Office 365 Benutzerkonto gelöscht werden soll. Dadurch würde auch (nach einer Graceperiod von 30 Tagen) das auf dem Rechner installierte Office nicht mehr laufen.

Die Aufgabe war jetzt das auf dem Rechner installierte Office einem anderen/neuem Office 365 Benutzerkonto zuzuweisen. Dies ist zwar durch eine komplette Deinstallation/Neuinstallation von Office auf dem Rechner möglich, aber dies soll wegen des hohen Zeitaufwands vermieden werden.

In einem Blogeintrag habe ich eine gute Beschreibung gefunden wie dies durchzuführen ist:

    • Zuerst auf der Office 365 Website in dem alten Benutzerkonto die Office-Installation „deaktivieren“
    • Dann auf dem Rechner eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten öffnen und in das Office-Installationsverzeichnis wechseln. Aktuell wäre das üblicherweise
      cd "c:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office16"
    • Dort kann man sich dann mit dem Befehl
      cscript.exe ospp.vbs /dstatus

      die letzten 5 Zeichen des aktuell verwendeten Office Product Keys anzeigen lassen. Es werden einige Zeilen Text ausgegeben, darunter „Last 5 characters of installed product key: XXXXX

    • Jetzt kann man mit (XXXXX durch die fünf vom ersten Befehl ausgegebenen Buchstaben ersetzen)
      cscript.exe ospp.vbs /unpkey:XXXXX

      den Product Key von der Office Installation entfernen. Die Eingabeaufforderung kann dann wieder geschlossen werden.

    • Anschließend sollte man zur Sicherheit noch in der Systemsteuerung unter Anmeldeinformationsverwaltung -> Windows-Anmeldeinformationen alle Einträge löschen die mit Office zu tun haben und den Rechner neu starten.
    • Wenn man dann ein Office-Programm (z.B. Word) startet, ist das Verhalten identisch wie nach einer Neuinstallation: Man wird nach einem Office 365 Benutzerkonto gefragt dem dieses Office zugewiesen werden soll.